, Küchli Simon

Saisonbericht Herren 1

Knapp am Aufstiegsplatz vorbeigeschrammt

Die erste Mannschaft schloss die vergangene Saison auf dem vierten Platz ab und lag nur einen Punkt hinter dem zweiten Platz, der zur Teilnahme an den Aufstiegsspielen berechtigt. Das Fazit fällt mit wenigen Abstrichen positiv aus: Zum ersten Mal in den letzten Jahren gab es keine längere Durststrecke.

Auffallend war vor allem, wie zuverlässig gegen die schlechter platzierten Teams Siege eingefahren wurden. Gegner wie Burgdorf, Obersiggethal und Aargau United, gegen die es in vorherigen Saisons immer wieder vereinzelte Niederlagen absetzte, wurden ohne Ausnahme und meist souverän bezwungen. Zudem war die Torproduktion im Vergleich mit früheren Spielzeiten ausgeglichener verteilt, jede Linie hatte ihre Highlight-Spiele, selten war man von Sonderefforts von Einzelspielern abhängig.Die einzigen Niederlagen setzte es gegen das Spitzentrio aus Aarau, Schwarzenbach und Sursee ab. Dass gegen diese Gegner- bis auf eine Niederlage nach Penaltyschiessen gegen Gruppensieger Aarau - keine Punkte geholt wurden, war schlussendlich der Wermutstopfen. Genau diese Punkte fehlten nämlich für eine bessere Platzierung in der Endabrechnung.

Die besten Saisonleistungen zeigte die Equipe von Kevin Rösch dann in den letzten beiden Spielen: Sowohl Burgdorf wie auch die Capitals wurden klar bezwungen und fast zum ersten Mal in dieser Saison konnte neben der Offensive auch die Defensive überzeugen, die einem Anfang Jahr doch noch etwas Sorgen bereitete.

Es schmerzt also umso mehr, dass 4 Spiele der Rückrunde aus Corona-bedingten Gründen ersatzlos gestrichen wurden. Wer weiss, was mit diesen zusätzlichen Begegnungen möglich gewesen wäre.

Wir wollen aber nicht über Vergangenes hadern und schauen zuversichtlich auf die neue Saison. Aufgrund der überarbeiten Gruppeneinteilung findet man sich neu in der Gruppe 1 wieder, in der eine Menge Mannschaften auflaufen, die in den letzten Jahren kaum angetroffen wurden.Somit geht es mit frischem Wind in das Projekt «Aufstiegsspiele», die Saisonvorbereitung läuft selbstverständlich seit geraumer Zeit auf Hochtouren. Das erste Spiel steht am 18.09.22 auswärts gegen Gruyères auf dem Programm, bevor dann eine Woche später Zulgtal zur Heimpremiere empfangen wird.