, Küchli Simon

Hohe Niederlage gegen GC Unihockey

Die U16A bezahlt zum ersten mal Lehrgeld.

Nach der knappen Niederlage zum Saisonauftakt, wollten die U 16 Junioren an die gute Leistung aus der Vorwoche anknüpfen. Zu Gast war mit GC Unihockey wieder eines der Topteams der Liga.
Im ersten Drittel war es dann auch sofort das Gastteam aus Zürich, dass das Spieldiktat übernahm und bereits in der 2. Minute den Führungstreffer erzielen konnte. Und auch nach dem Führungstreffer, dominierten die Stadtzürcher die Partie weiterhin. Doch mit etwas Glück und einem starken Liam Hofer im Tor, gingen die Bieler nur mit einem 0:1 Rückstand in die erste Drittelspause.
Doch auch im zweiten Drittel starteten die Bieler Junioren unkonzentriert und kassierten wiederrum ein schnelles Gegentor und es wurde zum Drittel, in dem man das erste Mal richtig Lehrgeld bezahlen musste. Überfordert vom Tempo des Gegners, ging das Spiel nur in eine Richtung und die Bieler kassierten im zweiten Drittel noch 9 weitere Gegentore. Die gute Leistung der Zürcher, gepaart mit vielen Unkonzentriertheiten in der Bieler Defensive, führten zu diesem klaren Resultat.
So war es das Ziel, zumindest das letzte Drittel erfolgreich gestalten zu können und dies gelang ausgezeichnet. Unterstützt von einer Linie aus der U14A, gelang es den Seeländern nun auch offensiv Akzente zu setzen und das letzte Drittel konnte sogar gewonnen werden.

Schlussendlich steht eine klare 6:15 Niederlage zu Buche. Dabei geriet man im zweiten Drittel in eine Negativspirale und kassierte viele Gegentore und Strafen. Doch im letzten Drittel gelang es eine gute Reaktion zu zeigen und auch offensive Akzente zu setzen. Die Mannschaft ist in der U16A angekommen und dieses Spiel zeigt deutlich, dass Unkonzentriertheiten und Fehler gnadenlos bestraft werden.
Wir gratulieren den U14 Spielern zu ihrem erfolgreichen Debut in der U16A.

UHC Biel-Seeland - Grasshopper Club Zürich 6:15 (0:1, 0:10, 6:4)
Berufs Bildungs Zentrum BBZ, Biel, Biel/Bienne. 48 Zuschauer. SR Bieli/Flury.
Tore: 2.0:1. 21. 0:2. 24. 0:3. 26. 0:4. 29. 0:5. 33. 0:6. 37. 0:7. 37. 0:8. 38. 0:9. 39. 0:10. 39. S. 0:11. 46. 0:12. 46. N. Rikart (R. Müller) 1:12. 49. L. Weingart (M. Peter) 2:12. 49. N. Mercuri 3:12. 51. 3:13. 51. R. Müller 4:13. 52. N. Mercuri (C. Huter) 5:13. 54. 5:14. 57. N. Rikart (L. Weingart) 6:14. 58. 6:15.
Strafen: 5mal 2 Minuten gegen UHC Biel-Seeland. 1mal 2 Minuten gegen Grasshopper Club Zürich.